Schiffsprofil zum Segelschiff: "Greta HF452"

Fotos des Segelschiffs:

Klicken Sie in die Fotos, um sie zu vergrößern.

Greta HF452, Gerd Krahmann, Rum-Regatta , k.A. / unknown

Quelle, Ort, Datum:
Gerd Krahmann,
Rum-Regatta,
k.A. / unknown

Greta HF452, Volker Gries, Rum-Regatta 2001 , 05/2001

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Rum-Regatta 2001,
05/2001

Greta HF452, Volker Gries, Rum-Regatta 2002 , 05/2002

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Rum-Regatta 2002,
05/2002

Greta HF452, Volker Gries, Rum-Regatta 2003 , 05/2003

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Rum-Regatta 2003,
05/2003

Videos mit dem Segelschiff:

Vollbildmodus über Videosteuerleiste möglich.

Technische Daten des Segelschiffs:

Name:Greta HF452
Heimathafen:Hamburg
Nation:GER
Takelagetyp:KUTTER
Baujahr:1904
Werft:J. Behrens, Finkenwerder, GER
Länge (Rumpf):10.50 m
Breite:3.45 m
Tiefgang:0.80 m
Segelfläche:75 m2
Schiffsrumpf:Holz / Wood
Leistung:40 PS

Portrait des Segelschiffs:

Letzte Aktualisierung: 23 Mar 2014

  • ehemaliges Fischfangschiff für die Elbe und ihre Nebenflüsse
  • 1904 auf der Elbinsel Finkenwerder gebaut, Stapellauf am 14. April 1904
  • erste Registrierung 1912 in Hamburg Finkenwerder, GER unter der Fischereinummer HBK 577 und 1928 unter der Nummer HBK 111, Einbau des ersten Hilfsmotors in diesen Jahren, 1947 Umregistrierung zum Seefischereifahrzeug mit der Fischereinummer "HF 452", langjährige erfolgreiche Fischerei auf der Elbe
  • auf Grund von Ertragsrückgängen 1964 Fischerei eingestellt und zwischen 1964-1975 in Finkenwerder aufgelegt
  • 1976 in sehr schlechtem Zustand durch den Marinemaler Uwe Lütgen wiederentdeckt und gekauft, Beginn der Restauration, die bis 1980 andauerte
  • 1995 Übernahme durch Thees Fock, Christian Mertens und Gerd Krahmann als Eignergemeinschaft, von der Eignergemeinschaft gepflegt und Erhaltungszustand ständig verbessert, Segelfahrten in der Ostsee
  • 2006/07 an die Stiftung Hamburg Maritim übertragen
  • 2009-2013 neues Kiel und Austausch von Beplankungen, getragen durch das Projekt "Jugend in Arbeit Hamburg e.V.", 2013 Beginn des Innenausbaus, Einbau einer Maschine, Wiederherstellung des Riggs
  • Gründung eines Betreibervereins, Nutzung für Sailtraining von Jugendlichen
  • Schiff ähnelt stark einem anderen Elbfischkutter mit gleichem Namen, ist von diesem außerlich durch die Form des Hecks zu unterscheiden hier beschriebene "Greta" hat ein Kutterheck mit Überhang und Spiegel während das andere Schiff ein Kanuheck hat

Literatur zum Weiterlesen:

Wir empfehlen folgende Literaturquellen für weitere eigene Recherchen. Die durch gekennzeichneten Quellen wurden bei der Erstellung oder zum Kreuzvergleich von Schiffsporträts und Daten verwendet.

Otmar Schäuffelen
"Die letzten grossen Segelschiffe"
Delius Klasing Verlag 1997 ISBN: 3-7688-0483-6
(9. aktualisierte Auflage)
Seite: 376 Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz
(kurzer beschreibender Text)

"Piekfall"
Mitteilungsblatt der Freunde des Gaffelriggs
(http://www.freunde-des-gaffelriggs.de/)
Seite: 29-33 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung
Thees Fock
"Greta von Finkenwerder"
Ausgabe: 72

"Yacht"
Delius Klasing Verlag ISSN: 0936-7624
(http://www.delius-klasing.de/yacht/)
Seite: 130 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz
Caroline-M. Wierig
"Elbfischkutter "Greta""
Ausgabe: 1/1995

Heinz Linde, Willi Luther, Willy Mohr
"Seefischerei - Die Männer und Kutter von Finkenwerder"
Urbes Verlag 1997 ISBN: 3-924896-37-2
Seite: 113 Quelle mit Datensatz
(Kurzinformation im Register)

Wilhelm Christian Karl Stammer
"HF - Die Finkenwärder Fischereiflotte"
Books on Demand, Hamburg 2002 ISBN: 3-8311-2927-4
(2. Überarbeitete und erweiterte Auflage)
Seite: 168 Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz