Schiffsprofil zum Segelschiff: "Johanna Lucretia"

Fotos des Segelschiffs:

Klicken Sie in die Fotos, um sie zu vergrößern.

Johanna Lucretia, Volker Gries, Tall Ships Race 2012, Saint-Malo, FRA , 07/2012

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Tall Ships Race 2012, Saint-Malo, FRA,
07/2012

Johanna Lucretia, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2013 , 08/2013

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2013,
08/2013

Videos mit dem Segelschiff:

Vollbildmodus über Videosteuerleiste möglich.

Technische Daten des Segelschiffs:

Name:Johanna Lucretia
Heimathafen:Plymouth
Nation:GBR
Takelagetyp:TOPPSEGELSCHONER
Baujahr:1945
Werft:Rhoos Yard, Ghent, BEL
Loa:28.65 m
Länge (Rumpf):22.85 m
Breite:5.50 m
Tiefgang:2.45 m
Segelfläche:380 m2
Schiffsrumpf:Holz / Wood
Leistung:150 PS
Maschine:Ford Genesis Diesel

Portrait des Segelschiffs:

Letzte Aktualisierung: 09 Apr 2013

  • Bau 1945 als Fischereifahrzeug in Ghent, Belgien, jedoch nie als solches in Dienst gestellt
  • Umbau zur Verwendung als Charter- und Freizeitschiff erfolgte 1954, in Besitz von Ber van Meer fuhr sie unter holländischer Flagge im Chartergeschäft, Basishafen war Enkhuizen, Name "Johanna Lucretia"
  • 1978 Verwendung in dem Film 'Riddle of the Sands' als "Medusa"
  • 1989 an Frau Heather Henning, Plymouth, GB verkauft
  • Generalüberholung 1991-92 auf der Werft Tommy Neilson in Gloucester
  • bis 2001 im Chartergeschäft, hauptsächlich von Gibraltar aus in die Karibik oder zur Ostküste der USA
  • 2001 durch Cutlass Classic Charters Ltd. erworben, segelt von Juni bis September gewöhnlich in den Gewässern um die westlichen Inseln Schottlands, das Frühjahr und die Herbstmonate verbringt sie an der englischen Südküste, im Kanal, der Bretagne oder Irland und den Winter in Ostengland
  • durch Eigner in Gloucester aufgegeben, durch British Waterways beschlagnahmt
  • 2003 Langzeit-Charter durch die Ocean Youth Trust East Organisation, die das Schiff auch kaufen wollten, um es in der Jugendarbeit unter Segeln zu nutzen, der Plan ging nicht auf, als British Waterways sich entschloss, das Schiff an eine Charterfirma zu verkaufen
  • im Oktober 2005 Verwendung in dem Film "Amazing Grace" zusammen mit den Schiffen "Kaskelot", "Earl of Pembroke", "Phoenix"; außerdem Engagement in der irischen Reality TV Show "Cabin Fever", nachdem die "Carrie of Camaret" durch Schiffbruch verloren gegangen war
  • 2008 auf Grund von Schulden durch British Waterways beschlagnahmt und an neue Eigner verkauft, 2008/2009 Generalüberholung von Rumpf und Takelage