Schiffsprofil zum Segelschiff: "Maria af von Hoff"

Fotos des Segelschiffs:

Klicken Sie in die Fotos, um sie zu vergrößern.

Maria af von Hoff, Gerd Krahmann, Rum-Regatta , k.A. / unknown

Quelle, Ort, Datum:
Gerd Krahmann,
Rum-Regatta,
k.A. / unknown

Maria af von Hoff, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 1999 , 08/1999

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 1999,
08/1999

Maria af von Hoff, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 1999 , 08/1999

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 1999,
08/1999

Maria af von Hoff, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 1999 , 08/1999

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 1999,
08/1999

Maria af von Hoff, Volker Gries, Rum-Regatta 2000 , 06/2000

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Rum-Regatta 2000,
06/2000

Maria af von Hoff, Volker Gries, Rum-Regatta 2001 , 05/2001

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Rum-Regatta 2001,
05/2001

Maria af von Hoff, Werner Jurkowski, Hanse Sail Rostock 2006 , 08/2006

Quelle, Ort, Datum:
Werner Jurkowski,
Hanse Sail Rostock 2006,
08/2006

Technische Daten des Segelschiffs:

Name:Maria af von Hoff
Heimathafen:Gratangen
Nation:NOR
Takelagetyp:KETSCH
Schiffstyp:Ewer
Baujahr:1982
Werft:Dawartz Werft, Tönning, GER
Loa:25.00 m
Länge (Rumpf):19.80 m
Breite:6.00 m
Tiefgang:1.00 m
Segelfläche:240 m2
Schiffsrumpf:Holz / Wood
Leistung:135 PS
Maschine:Daimler Benz

Portrait des Segelschiffs:

Letzte Aktualisierung: 12 Dec 2010

  • weitgehend originalgetreuer Nachbau eines Besan-Ewers aus Finkenwerder, das Original, die "Maria HF31", wurde um 1880 gebaut und war bis 1950 im Einsatz (heute im Deutschen Museum in München zu besichtigen)
  • Schiffskonstruktion ermöglicht Bedienung unter harten Seebedingungen, Plattboden erlaubt auch das "Trockenfallen" bei Ebbe
  • obwohl die Inneneinrichtung Behaglichkeit ausstrahlt, wurde auf eine luxuriöse Ausstattung verzichtet, um den Charakter des Schiffes zu erhalten
  • Möglichkeit für traditionelles Segeln, wo jeder mit Hand anlegen kann
  • Fahrgebiet in der Ost- und Nordsee, meist in dänischer Südsee, ein längerer Törn pro Jahr, Heimathafen war damals der Museumshafen Kappeln
  • 1999 Segelfahrten nach Schottland, Kopenhagen und dänische Südsee
  • 2008 Eignerwechsel, neuer Heimathafen Gratangen, NOR

Literatur zum Weiterlesen:

Wir empfehlen folgende Literaturquellen für weitere eigene Recherchen. Die durch gekennzeichneten Quellen wurden bei der Erstellung oder zum Kreuzvergleich von Schiffsporträts und Daten verwendet.

"Faszination Segelschiffe"
Ein interaktives Informationssystem auf CD-ROM 1998
(2. überarbeitete Auflage)
Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz Quelle mit Kontaktadresse

Thomas Fenske
"Die schönsten Traditionssegler in Deutschland"
Verlag Rolf Kelling-Eischeid, Kiel 1987 ISBN: 3-924381-12-7
(1. Auflage)
Seite: 67 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung
(kurzer beschreibender Text)

Peter Rath
"Hanse Sail Rostock - Wo man sich begegnet"
Hanse Sail Verein Rostock e.V. 2005
(http://www.hansesail.com/)
Seite: 133 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz